Geh raus, die Natur ist essbar

Kehret zur Natur zurueck, denn Ihr seid von ihr ein Stueck

Vom Leben auf dem Lande in Bulgarien

10 Kommentare zu „Geh raus, die Natur ist essbar

  1. An dieser Stelle liebe Emi ein Herzl.Danke für Deine Beiträge 🙂
    Freund ZU-FALL wollte es, dass ich Dir heute bei bumibahagia „begegne“.

    Deine aufklärenden Beiträge (Videos) sind ein Geschenk – das hoffentlich für viele
    Menschen als Augenöffner dient.

    Deshalb habe ich auch vorhin in diesem Beitrag explizit darauf hingewiesen:
    https://bumibahagia.com/2021/07/23/der-countdown-lauft-es-ist-holperig-und-wird-biblisch-werden/#comment-269816

    Herzl. Grüße
    Renate Schönig

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Renate, hier liegt ein Mißverständnis vor. Ich bin nicht die Emi, habe das Video nur als Beitrag reingesetzt.
      Die Videos von Emi sind wirklich sehr aufklärend und somit freue ich mich über Deine Antwort.
      LG EliKlang

      Gefällt mir

  2. Liebe EliKlang – war mein „Fehler“ – 😉
    habe mich nicht „korrekt“ ausgedrückt… als ich schrieb:
    „An dieser Stelle liebe Emi ein Herzl.Danke für Deine Beiträge…“

    Mein Danke galt der „Sprecherin“ Emi in dem Video – das DU (EliKlang) reingestellt hattest bei bumi.
    Natürlich gebührt auch DIR mein Dank – schließlich hast ja DU bei bumi drauf aufmerksam gemacht 🙂
    ———-

    Jetzt habe ich an Dich EliKlang eine Bitte (da ich ja keine mail Adresse von Emi habe) :

    Ist es Dir möglich, diese link-Hinweis-Nachricht unten an Emi weiterzuleiten ?

    F a l l s Emi den Hubert Möhrle (seine Arbeit) noch nicht kennt – kann ich mir durchaus vorstellen, dass es
    zwischen diesen beiden (Emi und Hubert) zu einem sehr „fruchtbaren Austausch“ kommen könnte. 🙂

    https://bumibahagia.com/2021/06/18/seelenentlassung-rheinwiesen-und-mehr/amp/

    Gefällt mir

  3. Macht nix 🙂

    WENN die „beiden zusammenkommen s o l l e n“ (Emi und Hubert M.) – dann wird das auch geschehen.:)

    Ich habe ja auch noch beim Emi-Video ***Emi, Irlmaier, die subtilen Pläne der angeblichen Welt-und Menschheitsretter*** (als Rena Holl) einen Kommentar hinterlassen. 🙂

    Ich danke dir herzlich für´s „Zuhören“ 🙂

    Lieben Gruß
    Renate
    ——————–

    Jetzt aber mal von mir an DICH ein großes Danke für die wertvollen Tipps, die Du hier auf deiner Seite als „Kräuterfrau und Drogistin“ kundtust. (Heilpflanzen und deren Anwendung betreffend)

    DA durfte ich im Laufe der Jahre auch dazulernen, dass GOTT keine UN-kräuter erschaffen hat. 🙂

    (Also das, was im „Allgemeinen“ unter „UN-kraut“ verstanden wird – und gg. das ja viele so vehement vorgehen, um´s zu beseitigen)

    Ich hatte zu dem Thema schon am 22. Mai d.J. einen Kommentar bei bumibahagia unter den Beitrag „Die Zeiten werden rauher“ reingestellt, den ich grad mal hier reinkopiere:

    **********

    *Apropos Giersch*

    „UN-kraut“ gibts für MICH auch nicht mehr
    Was hab ich mich „früher“ (vor Jahren) aufgeregt, wenn der Giersch bei mir am Gartenzaun wieder mal (u.a. auch aufs Nachbargrundstück)
    auf Deibel komm raus wucherte.

    Hieß es doch für mich, runter auf die Knie und mühsam alles rausrupfen – damit keine „nachbarlichen Beschwerden“ kommen.

    Hab damals auch nicht daran gedacht, dass dieses „UN-kraut“ mich vielleicht auf ETWAS hinweisen/mir was mitteilen möchte…meine
    physischen „Befindlichkeiten“ betreffend…
    bis ich eine Sendung mit der Heike Katzmarzik gesehen hab….
    und d a fiel es mir (frei nach „OTTO“) wie `Schuppen aus den Haaren´.

    Deshalb (aus meiner EIGENerfahrung heraus) – schaut besonders g e n a u hin – welches „UN-kraut“ sich bei euch breitmacht –
    und dankt ihm (statt zu schimpfen) herzlich dafür –
    w a s es euch mitteilen will.

    **********

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, da hast Du ja einen bemerkenswerten Tag der Geburt. Genau zum Julfest. Ich stelle da immer eine Kerze ins Fenster, die brennt dann bis zum anderen Morgen.
      Giersch wächst hier in Bulgarien nicht. Aber wir hatten mal vor langer Zeit in D einen Schrebergarten übernommen, den ersten und auch den letzten. Als ich meinen Nachbarn fragte, ob das Giersch ist, was da wächst, hat er es bejaht. Meine Antwort – oh, da freue ich mich aber – . Er hat mich angeschaut als wäre ich Geisteskrank. Ich muss heute noch darüber lachen.
      Und ich bin auch der Meinung, das alles was in der Umgebung wächst, auch den Menschen, die dort wohnen, wohltut.
      LG EliKlang

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten